Neuigkeit


Zurück zur Übersicht

26.05.2020

Lüftung

Grundsätzlich gilt: Ein erhöhter Luftwechsel, das heißt mehr frische Luft in den Räumen, verdrängt die Viren bzw. die mit Viren belastete Luft und kann somit das Ansteckungsrisiko senken.

Was man nicht außer Acht lassen sollte ist, dass trockene Raumluft Menschen anfälliger für Viren macht. Laut aktuellen Studien zeigt sich, dass eine relative Raumluftfeuchtigkeit >40% die Abwehrmechanismen des Körpers unterstützt.
Das erstes Hindernis bilden die Schleimhäute, die bei ausreichender Raumluftfeuchtigkeit Viren besser abführen können und uns somit auch schützen. Folglich ist die Gefahr einer Infektion bei trockener Raumluft deutlich höher.

Bei Fragen rund um das Thema Lüftung, egal ob zentral oder dezentral, kontaktieren Sie uns einfach.

Wir finden auch für Sie die perfekte Lösung.

 IMG_5297.JPG


Zurück zur Übersicht